PSYCHOTHERAPIE

Als Psychotherapeutin begleite ich kranke oder leidende Personen über einen längeren Zeitraum. Das Ziel der Psychotherapie ist, in der Beziehung zu Betroffenen, deren seelisches Leid zu heilen oder zu lindern, Konflikte zu bewältigen und bei Lebenskrisen zu unterstützen. Ich möchte darauf hinweisen, dass ich als Ihre Psychotherapeutin keine Probleme für Sie lösen kann. Vielmehr begleite ich Sie dabei, Ihre Lösung selbst zu finden.

Angebot

Mein therapeutisches Angebot richtet sich an Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Beim Erstgespräch klären wir, ob eine Psychotherapie das Richtige für Sie ist: was Sie brauchen, was ich Ihnen anbieten kann und wo die Möglichkeiten und Grenzen einer Psychotherapie liegen.

 

Persönlichkeitsentwicklung und Selbsterfahrung
Die Katathym Imaginative Psychotherapie (KIP) ist eine Methode, mit der Sie Ihre persönlichen Stärken, Schwächen, Grenzen und Möglichkeiten erforschen können. Sie unterstützt auch dabei, das eigene Leben (in Beziehungen, Arbeit, Familie, Freunde) bewusster zu gestalten, kann eine neue Orientierung ermöglichen sowie zu einer Stärkung des Selbstwerts beitragen.

Methode

In Österreich gibt es seit 1991 eine Reihe verschiedener, anerkannter Psychotherapiemethoden. Die Katathym Imaginative Psychotherapie (KIP) ist eine davon. Das Besondere an dieser tiefenpsychologisch orientierten Methode ist, dass zusätzlich zum Gespräch mit so genannten Imaginationen gearbeitet wird, die ähnlich dem Tagträumen funktionieren. Sie werden in einem leichten Entspannungszustand durchgeführt und von mir als Therapeutin gelenkt bzw. begleitet. Imaginationen und ihre bildhafte Darstellung unterstützen den Therapieprozess, da durch sie seelische Inhalte erschlossen werden können, die nicht bewusst sind. All das wird in dem etwas sperrigen Wort katathym zusammengefasst, das aus dem Griechischen kommt und so viel bedeutet wie „aus der Seele stammend“. Katathym imaginativ könnte also so übersetzt werden: Bilder, die der Seele entspringen.

Rahmenbedingungen

Erstgespräch

Der größte Wirkfaktor einer erfolgreichen Therapie ist eine vertrauensvolle und tragfähige Beziehung zwischen Therapeutin und Patient*in. Im Erstgespräch können Sie einen Eindruck von mir gewinnen und davon, ob Sie sich mit mir wohlfühlen und Vertrauen entwickeln können. Außerdem dient es dazu, Ihr Anliegen für eine Psychotherapie zu erörtern, ein Therapieziel zu finden und Organisatorisches wie Termine und Zahlungsmodalitäten zu klären.

Setting

Eine Therapieeinheit dauert 50 Minuten. Üblicherweise finden diese ein- bis zweimal pro Woche statt. Die Therapie für Erwachsene erfolgt im Einzelsetting. Bei Kindern und Jugendlichen gibt es zusätzlich zu den Einzelstunden mit dem Kind auch begleitende Elterngespräche. Für alles in der Therapie Besprochene gilt für mich absolute Verschwiegenheit.

Kosten

Ich arbeite ausschließlich in freier Praxis, wo das Honorar individuell vereinbart wird. Die Gesundheitskassen leisten bei Vorliegen einer krankheitswertigen Störung (Diagnose nach ICD-10) einen Kostenzuschuss, der aktuell je nach Kasse zwischen EUR 21,80 und EUR 50,00 liegt. Genauere Informationen, wieviel Ihre Gesundheitskasse übernimmt, finden Sie hier. Nach Absprache stehen Sozialplätze zur Verfügung, das Honorar richtet sich dabei nach den finanziellen Möglichkeiten der Patientin bzw. des Patienten.

Sollten Sie sich keine Psychotherapie leisten können: Kostenlose oder sehr günstige Psychotherapie bieten Beratungsstellen, Krankenhäuser etc. an. Auf folgenden Seiten finden Sie diesbezügliche Informationen aus Wien und Niederösterreich.

DIE PRAXIS

Praxis Grundlgasse

Psychotherapeutische Praxisgemeinschaft Lobner/Mandl/Ploner
1090 Wien
Grundlgasse 5, 3. Stock , Top 8
(in den Räumlichkeiten von „Intakt – Therapiezentrum“)

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
U-Bahn: U4 (Station „Friedensbrücke“), Straßenbahn: D, 5, 33 (Stationen „Julius-Tandler-Platz“ oder „Friedensbrücke“), S-Bahn: S40, R40, R42 (Station „Franz-Josefs-Bahnhof“)

Hinweis zum Parken mit dem Auto: Der 9. Bezirk ist ganzflächig gebührenpflichtig.

 

Praxis Pappenhelmgasse

Gemeinschaftspraxis Mag. Elisabeth Hofer
1200 Wien
Pappenheimgasse 29, Stiege 3, Top 1A

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
U-Bahn: U 6 (Station „Jägerstraße“), Straßenbahn: Linie 33 (Station „Jägerstraße“), Linie 31 (Station „Gerhardusgasse“)

 

Hinweis zum Parken mit dem Auto: Der 20. Bezirk ist ganzflächig gebührenpflichtig.