Blog

25. Feb 2009 | Artikel von: Hermine Mandl 1 Comments

Gedicht von Erich Fried: Dich

Dich dich sein lassen ganz dich Sehen dass du nur du bist wenn du alles bist was du bist das Zarte und das Wilde das was sich losreißen und das was sich anschmiegen will Wer nur die Hälfte liebt der liebt dich nicht halb sondern gar nicht der will dich

Mehr ... >
12. Feb 2009 | Artikel von: Hermine Mandl 1 Comments

Geschichte: Der Sprung in der Schüssel

Es war einmal eine alte chinesische Frau, die zwei große Schüsseln hatte, die von den Enden einer Stange hingen, die sie über ihren Schultern trug. Eine der Schüsseln hatte einen Sprung, während die andere makellos war und stets eine volle Portion Wasser fasste. Am Ende der langen Wanderung vom Fluss

Mehr ... >
14. Jan 2009 | Artikel von: Hermine Mandl 1 Comments

Chaplin: Als ich mich selbst zu lieben begann…

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit, zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist - von da an konnte ich ruhig sein. Heute weiß ich: das nennt man VERTRAUEN. Als ich mich selbst

Mehr ... >
20. Dez 2008 | Artikel von: Hermine Mandl 2 Comments

Geschichte: Das Licht der Lebensfreude erkennen und weitergeben

Es war einmal der weise Herrscher Suleiman, der seinem Volk ein guter Führer war.  Als er alt geworden und sein Körper gebrechlich war, kam der Anführer der bösen Geister zu ihm und fragte ihn: „ Gebieter, hier bringe ich dir die Zauberschale mit dem Wasser des Lebens. Wenn du davon

Mehr ... >
19. Okt 2008 | Artikel von: Hermine Mandl Kommentare deaktiviert

Wie man aus Fehlern lernen kann: Der “1-Million-Dollar-Fehler”

Der Stahl-Magnat Andrew Carnegie zitierte in den 30er Jahren einen neuen Manager zu sich, der (noch in der Probezeit) eine falsche Entscheidung getroffen hatte, welche die Firma eine Million Dollar kostete. Der Manager setzte sich verlegen auf die vorderste Stuhlkante und meinte: „Sie werden mich jetzt sicher feuern.“ Darauf Andrew

Mehr ... >
18. Okt 2008 | Artikel von: Hermine Mandl Kommentare deaktiviert

Gehört: Werner Fritschi über Sinn und den existenziellen Wert einer Krankheit

So kündigt Focus den Vortrag “Ich bin jetzt wie ein Acker…” von Werner Fritschi an: Mit 50 wollte der erfolgreiche und viel beschäftigte Sozialberater und Publizist Werner Fritschi sein Büro “Beratungsdienst Jugend und Gesellschaft” in Luzern zusperren, aus dem Berufsstress aussteigen und sein Leben neu gestalten. Dazu kam es –

Mehr ... >
Seite 3 von 2412345...1020...Letzte »
  • Kategorien

  • blog archiv