Blog

29. Okt 2007 | Artikel von: Hermine Mandl 2 Comments

Gesundheit als Fetisch, Krankheit als Tabu

„In unserer Gesellschaft droht die Gesundheit zum Fetisch, die Krankheit dagegen zum Tabuthema zu werden. Gesundheit zählt und in ihrem Gefolge Leistungsfähigkeit, Jugend, Attraktivität. Wer gesund ist, ist arbeitsfähig. Wer krank ist, nicht, “ so Thomas Bock. „In falscher und unnötiger Weise sind Gesundheit und Krankheit zu Gegenpolen geworden, denen

Mehr ... >
25. Okt 2007 | Artikel von: Hermine Mandl Kommentare deaktiviert

Prägende Kindheitsentwicklungen: „Symbiotische Verschmelzung“ versus „Ich und Du“

Wenig Kontur und Beständigkeit im Erleben: Es ist „alles eins“ Ganz zu Beginn glaubt das Kind, es sei „alles eins“ – es ist sozusagen verschmolzen mit seiner Mutter: Es ist seine Mutter und seine Mutter ist es. Sein Innenleben hat in dieser Phase noch wenig Kontur und zeichnet sich durch

Mehr ... >
25. Okt 2007 | Artikel von: Hermine Mandl 3 Comments

Verarbeitung psychischer Konflikte: Der psychosomatische Modus

Als psychosomatische Symptome werden körperliche Beschwerden (wie Schmerzen), Funktionsstörungen (wie Durchfälle) und Organschädigungen (wie Magengeschwüre) bezeichnet. Sie sind immer Ausdruck einer Anpassungsleistung des Ichs und verfolgen das Ziel, einen inneren Konflikt abzuwehren, indem dieser in eine körperliche Erscheinung umgewandelt wird. Das psychosomatische Symptom stellt somit eine Kompromiss- oder Ersatzlösung des Konflikts dar,

Mehr ... >
24. Okt 2007 | Artikel von: Hermine Mandl Kommentare deaktiviert

Verarbeitung psychischer Konflikte: Der hypochondrische Modus.

Übermäßige Sorge um die eigene Gesundheit Der hypochondrische Patient ist ständig und übermäßig um seine Gesundheit besorgt, beobachtet sich dauernd und neigt dazu, unbedeutende Beschwerden und Störungen zu lebensbedrohlichen Erkrankungen auszubauen, wobei er von der tödlichen Ernsthaftigkeit seiner Erkrankung überzeugt ist. Im extremen Fall kommt es zu wahnhaften Befürchtungen, die

Mehr ... >
22. Okt 2007 | Artikel von: Hermine Mandl Kommentare deaktiviert

Verarbeitung psychischer Konflikte: Der depressive Modus.

Sich leer und missmutig fühlen Menschen, die auf psychische Konflikte mit Depression reagieren, sind von ihrer Stimmungslage her am ehesten als „leer“ und missmutig zu beschreiben. Sie neigen dazu, sich selbst Vorwürfe zu machen und fühlen sich häufig minderwertig. Dem Partner gegenüber entwickeln sie ein ängstliches Anklammerungsverhalten. Des Weiteren leiden

Mehr ... >
21. Okt 2007 | Artikel von: Hermine Mandl Kommentare deaktiviert

Serienmörder oder Präsident?

Gelesen und als interessant gefunden: Im Artikel “Wann wird man wahnsinnig?”(Welt der Wunder, Ausgabe 5/07,  S. 71ff) gabs zu Beginn folgende Geschichte: Herbert Mullin ist der beliebteste Junge in seiner Klasse. Er wächst auf in einem schmucken Häuschen in Santa Cruz, Kalifornien, in einer Familie, um die ihn seine Freunde

Mehr ... >
Seite 20 von 24« Erste...10...1819202122...Letzte »
  • Kategorien

  • blog archiv